Die Entwicklung der NFL-Strategien im digitalen Zeitalter

Autor:
Redaktion (@NFLCrush)

Neue Technologien sorgen für Veränderungen in der NFL - davon können allerdings auch Fan profitieren. (Foto © Adam Currell)

American Football gilt als vergleichsweise technikaffiner Sport. Hier kommen zunehmend mehr digitale Innovationen zum Einsatz, um die in anderen Bereichen ein Bogen gemacht wird. Damit wollen Klubs nicht nur mehr Spiele gewinnen. Es geht auch um die Sicherheit der Spieler. Doch welche digitalen Hilfsmittel werden genutzt und welchen Einfluss hat auf den Sport im Allgemeinen und NFL-Strategien im Speziellen?

Digitale Transformation in der NFL: Technologie und Sport als starke Kombination

Trainer mit Clipboards am Spielfeldrand und Kommandos, die über den Platz schallen - so stellen sich viele immer noch die NFL vor. Dass es manchmal etwas rauer auf dem Rasen zugehen kann, liegt einfach in der Dynamik des Spiels. Die Digitalisierung und KI sind im Profisport aber schon lange angekommen.

In der NFL wird innovative Technik in verschiedenen Bereichen eingesetzt. Besonders die Spielanalyse profitiert von den Möglichkeiten, die Kameras und Sensorsysteme bieten. Selbst VR-Applikationen spielen im Training der Spitzenspieler inzwischen eine Rolle. Ein NFL-Profi bringt den Teams für die Saison aber nur etwas, wenn Leistung und Gesundheit stimmen.

Digitale Anwendungen kommen deshalb in der Gesundheitsüberwachung zum Einsatz,
wie:
- Helmtechnik
- biometrische Überwachung
- Impact Sensoren

Mithilfe der Helmtechnologie wird versucht, die Auswirkungen von Kopfstößen zu verringern. In der Vergangenheit wurden diese Probleme zunehmend offensichtlich - und dessen Auswirkungen auf die Gesundheit der NFL-Profis. Parallel setzt der American Football auch auf Mouthguard Sensoren.

Die biometrische Überwachung zielt darauf ab, Spieler optimal auf die NFL-Einsätze vorzubereiten. Jedes Spiel verlangt Höchstleistung ab. Durch die Auswertung von Kreislaufparametern und einer Kontrolle der Stoffwechsel-Indikatoren können Profis optimal trainieren. Der Trainerstab wird in die Lage versetzt, maßgeschneiderte Trainingspläne zu entwickeln und so die Leistungsfähigkeit zu maximieren.

Analytik und Datenwissenschaft

Für die Ergebnisse auf dem Spielfeld braucht es Top Athleten. Was als Zutat noch fehlt, ist eine perfekt auf den Gegner zugeschnittene Spielstrategie. Mithilfe von Sensoren im Equipment kann jeder Trainer die Spielzüge analysieren und taktische Manöver verfeinern. Der Einsatz von Sensoren ist nur eine Seite der Medaille.

Dank aller Daten ist der Coach in der Lage, Spielzüge auf den Gegner zuzuschneiden. Welche Position ist im gegnerischen Spiel besonders schwach? Gerade KI-basierte Analysetools sorgen hier für Zeitersparnis – da sie maschinell nach den wichtigen Szenen suchen.

Hinter den Kulissen profitiert die NFL von digitalen Innovationen. Einfach, weil sich die Unmengen von Daten, die bisher Mitarbeiter des Trainerstabs analysieren mussten, jetzt maschinell bearbeiten lassen. Wo der Mensch nicht wegzudenken ist: Wenn es um die Interpretation der Ergebnisse geht.

Datenwissenschaft spielt jedoch noch bei einem anderen Thema eine wichtige Rolle: Sportwetten. Gerade auf Football-Spiele wird in den USA und auch hierzulande viel Geld gesetzt. Durch moderne Tools werden alle verfügbaren Daten ausgewertet, um am Ende möglichst passgenaue Vorhersagen treffen zu können. Wettanbieter für Online-Wetten arbeiten auf diesem Weg zudem ihre Quoten heraus.

VR und Augmented Reality

Wie passen Virtual und Augmented Reality in das Digitalisierungskonzept der NFL? VR verortet der Zuschauer erstmal bei den Computerspielen. Die Technik kann aber deutlich mehr. Mithilfe von VR lassen sich Szenen aus Spielen nachstellen, um Fehler zu analysieren. Parallel lässt sich damit auch Taktik simulieren - ohne, dass ein komplettes Team auf dem Platz stehen muss und Verletzungen riskiert.

Digitale Medien, Fan-Engagement und E-Sports

NFL-Klubs leben nicht nur von TV-Rechten oder Werbedeals. Merchandise spielt immer eine Rolle. Rund um das Fan- und Stadionerlebnis nehmen digitale Innovationen einen zunehmend wichtige Rolle ein. Apps für Mobilgeräte versetzen Fans in die Lage, einen Blick hinter die Kulissen und auf ausgewählte Trainings-Sessions zu werfen.

Oder die Klubs lassen virtuell Spieler und Fans miteinander agieren. Social Media spielt eine nicht minder große Rolle. Übertragungen von Spielen live aufs Handy, digitaler Merch und Online-Shops – auch vom finanziellen Aspekt her ist Digitalisierung aus der NFL eigentlich nicht mehr wegzudenken.

Fazit: Kein moderner Sport ohne Digitalisierung

Digitalisierung interessiert nur Tech-Start-Ups. Falsch: Gerade der Spitzensport profitiert absolut davon, sich mit Digitalisierung, KI und neuen Medien zu beschäftigen. Mittels VR lassen sich Trainingsinhalte direkt dem Quarterback oder Wide Receiver zuspielen - um die Abläufe auf dem Spielfeld optimal ineinander zu verzahnen. Und dank verschiedener Sensoren in der persönlichen Ausrüstung der Spieler werden starke Belastungen früher erkannt, um einfach das Risiko für eine Verletzung zu verringern.