oewapixel

Bucs entlassen McCown

Der Weg für einen neuen, womöglich jungen Quarterback in Tampa ist geebnet. Egal welchen Spieler GM Jason Licht zu seiner Mannschaft lotsen kann, die Tampa Bay Buccaneers werden sich um einen neuen Spielmacher umschauen müssen. Dass man im Lager der Bucs womöglich im Draft zuschlagen wird, sollte auch kein Geheimnis mehr sein.

Josh McCown, als bester verfügbarer Quarterback in der Offseason 2014 gehandelt, erlebte gerade einmal eine Saison im Westen Floridas und darf sich nach der Vertragsauflösung auf die Suche nach einem neuen Verein machen. Der 35-Jährige sollte nach guten Auftritten bei den Chicago Bears, als er den verletzten Jay Cutler vertrat, auch im Sunshine State glänzen, tat dies aber nur in den allerseltensten Fällen.

Es war kein überraschender Zug des Buccaneers Managements, da man mit den gezeigten Leistungen McCowns nie wirklich zufrieden sein konnte und man mit Mike Glennon einen weiteren jungen Quarterback in den Reihen hat, der sich in der kommenden Spielzeit wieder beweisen will und sich mit den weiteren, noch nicht bekannten Kandidaten um den Startplatz streiten wird. Ein Name wird in diesem Zusammenhang immer wieder genannt: Jameis Winston. Der ehemalige Heisman Trophy Winner der Florida State Seminoles könnte die schon seit längerem andauernde Baustelle in Tampa fixieren.

(12.02.2015, 00:11 | jz)

Diesen Artikel kommentieren:

Empfehlungen