oewapixel

Das NFL All-Pro Team steht

Rechtzeitig vor dem Start der Playoffs hat die dazu befugte Presse das alljährliche NFL All-Pro Team gewählt. Wie zuvor erwartet schafften es Spieler wie J.J. Watt, Antonio Brown oder Rob Gronkowski in diesen erlesenen Kreis. Watt, der Defensivspezialist der Houston Texans schaffte es sogar zwei Mal in diese Wertung. Auf seiner angestammten Position des Defensive Ends erhielt er 45 der 50 möglichen Stimmen und gewann diese Wahl sehr souverän. Doch auch unter den Defensive Tackle erhielt er überraschend viele Stimmen, um den fünften Platz zu erreichen. 

Wenig überraschend war auch die Wahl zum besten Quarterback  ausgefallen. Aaron Rodgers, der auch zum engsten Kreis der MVP-Anwärter gilt, steht dabei ganz oben. Ein mehr oder weniger guter Bekannter des Green Bay Packers Quarterbacks, Defensive Tackle Ndamukong Suh der Detroit Lions, führt die Liste auf dieser Position vor Marcell Dareus (Buffalo Bills) an. Doch auch die Legion of Boom ist mit Richard Sherman (Cornerback), Bobby Wagner (Inside Linebacker) und Earl Thomas (Safety) gut vertreten.

Der einzige Rookie, der diese Auszeichnung entgegen nehmen darf, ist Dallas Cowboys Guard Zack Martin. Der ehemalige Notre Dame Lineman und First Round Draft Pick aus dem Jahr 2014 rückte mit tollen Leistungen in der Offensive Line der Texaner ins Rampenlicht und ist somit der erste Cowboys Rookie seit 45 Jahren, dem diese Ehre zuteil werden darf. Die Cowboys sind außerdem die Mannschaft mit den meisten Spielern im All-Pro Team (4). Zu Martin gesellen sich noch DeMarco Murray (Runningback), Dez Bryant (Wide Receiver) und Tyron Smith (Offensive Tackle).

(03.01.2015, 00:34 | jz)

Diesen Artikel kommentieren:

Empfehlungen