Cutler bis 2020 in Chicago, Ex-Coach Smith bei den Bucs

Die Chicago Bears verlängern den Vertrag mit ihrem Quarterback Jay Cutler, während ihr ehemaliger Head Coach nach Florida geht.

Verfasst am 02.01.2014 um 19:02
von Walter Reiterer (@footballaustria)

Lovie Smith folgt Greg Schiano in Tampa nach. (Foto © Rich Arden / ESPN Images)

Die Zukunft von Jay Cutler stand bis vor kurzem in den Sternen. Sein Vertrag lief aus und Backup Josh McCown, der zwar um vier Jahre älter als der 30-jährige Cutler ist, aber die wesentlich billigere Variante gewesen wäre, machte während der Verletzungspause von Cutler eine sehr gute Figur. Heute Donnerstag kam nun die überraschende Nachricht, dass die Bears den Vertrag mit Cutler gleich um sieben Jahre, bis inklusive der Saison 2020, verlängert haben.

Bei den Fans dürfte diese langfristige Bindung wohl unterschiedliche Reaktionen auslösen. Chicagos General Manager Phil Emery lobte seinen Quarterback bei Bekanntgabe des Deals jedenfalls in höchsten Tönen. Er (Cutler) sei ein „Gewinnertyp“ und „der Grund, warum man gewinne“. Neben seinen Führungsqualitäten erwähnte Emery explizit Cutlers Fähigkeiten als Comeback-Kid, wie er mit Druck umgeht, seine Härte und die Art und Weise, wie er sich durch Verletzungen kämpft. Alles eigentlich Eigenschaften, die man nicht zwingend sofort mit Jay Cutler in Verbindung bringt, dem neben einem „Glaskinn“ auch nachgesagt wird, mit Druck nicht zurecht zu kommen und in entscheidenden Spielen die Nerven zu verlieren. Nachdem er 2011 schon für sechs Spiele ausfiel, fehlte er den Bears auch heuer fünf Partien lang. In seinen fünf Saisonen in Chicago (45 Siege, 37 Niederlagen) erreichte Cutler mit den Bears ein Mal (2010) die Playoffs. 2013 markiert das dritte Jahr in in Folge, in der für Chicago die Saison vorzeitig beendet ist.

Smith ein Buccaneer

Auch Cutlers ehemaliger Head Coach, Lovie Smith, hat wieder einen Job. Zwei Tage, nachdem die Tampa Bay Buccaneers ihren erfolglosen Cheftrainer Greg Schiano entlassen haben, präsentierten sie Smith als ihren neuen Mann an der Spitze. Der 55-jährige stand von 2004 bis 2012 an der Sideline der Chicago Bears, die er 2007 in den Super Bowl führte. Von 1996 bis 2000 war er bereits als Linebacker Coach der Bucs. Details über den „mehrjährigen Vertrag“ wurden noch nicht bekannt gegeben.

Diesen Artikel kommentieren:

Empfehlungen