Shanahan bencht RG3 für Cousins

Die Washington Redskins werden ihre letzten drei Saisonspiele ohne Robert Griffin III bestreiten.

Verfasst am 12.12.2013 um 13:57
von Walter Reiterer (@footballaustria)

Kirk Cousins und nicht Robert Griffin III wird die verkorkste Saison der Washington Redskins (3-10) zu Ende spielen. Die Entscheidung von Head Coach Mike Shanahan stößt auf wenig Verständnis und viel Kritik.

Shananhan führt gesundheitliche Gründe an. Jetzt, wo es um nichts mehr für die Redskins ginge, will er RG3 aus der Schusslinie nehmen. Der 23-Jährige Rookie 2012 verletzte sich im Vorjahr zum Saisonende schwer am Knie und war auch heuer immer wieder angeschlagen. Derzeit wäre er aber fit. Griffin selbst machte klar, dass er unbedingt spielen will, die Entscheidung seines Coaches aber respektieren werde.

Dahinter könnten aber noch andere Motive stecken. Shanahan wird nachgesagt, die Redskins bei vollen Bezügen verlassen zu wollen und mit diesem Schritt könnte er eine Entlassung durch Besitzer Dan Snyder herbeiführen. Mit dem sei die Sache, so Shanahan, aber vorher abgesprochen gewesen. Viele US-Medien lassen daran wenig Gutes, man solle Griffin, der nach einem starken ersten Jahr nun in einem „Sophomore Slump“ steckt, die Saison fertig spielen, wenn er der designierte Franchise Quarterback ist. Auch daran werden Zweifel angemeldet. Es könnte auch sein, dass man in der Hauptstadt jetzt schon darüber nachdenkt, Griffin zu traden.

Diesen Artikel kommentieren:

Empfehlungen