Peterson und Ponder bringen Vikings ins Playoff

Die Minnesota Vikings fixieren mit einem 37:34-Heimerfolg über die Green Bay Packers den Einzug ins Playoff. Titelverteidiger New York Giants ausgeschieden.

Verfasst am 31.12.2012 um 03:20
von Walter Reiterer (@footballaustria)

Rekord verpasst - Playoff geschafft. Adrian Peterson lief die Minnesota Vikings in die Wild Card-Runde. (Foto © Scott Clarke / ESPN Images)

Minnesota Vikings Runningback Adrian Peterson verpasste zwar um nur neun Yards den bisherigen Saisonrekord nach Rushing Yards (2105) von Ed Dickerson, hatte nach dem Spiel aber trotzdem allen Grund zur Freude.

Die Wikinger präsentierten sich in diesem NFC-North Divisionduell als das entschlossenere Team, für die Green Bay Packers ging es „nur“ mehr um eine Bye-Week in den Playoffs, die sie mit der Niederlage an die San Francisco 49ers abtreten mussten, welches Arizona mit 27:13 schlug. Peterson drückte mit 199 Rushing Yards und zwei Touchdown dem Spiel seinen Stempel auf, einen Score fing er nach einem Pass von Christian Ponder, der bei 28 Versuchen 16 Pässe für 234 Yards und drei Touchdowns komplettierte.

Green Bay fand erst spät ins Spiel, holte dann zwar immer wieder einen Rückstand auf, gingen aber nie im Spiel in Führung. Die Entscheidung führte Kicker Blair Walsh bei auslaufender Uhr mit einem Fieldgoal herbei.

„Rückspiel“ nächste Woche – New York und Chicago raus

Damit wird es bereits nächste Woche in einer der beiden Wild Card-Begegnungen der NFC zum Rematch der beiden Teams kommen, wobei dann Green Bay das Heimrecht haben wird. Das zweite Wild Card-Spiel der NFC werden Seattle und die Washington Redskins bestreiten.

Mit dem Sieg der Vikings sind trotz eines 26:24-Erfolgs über Detroit auch die Chicago Bears ausgeschieden. Die New York Giants werden ihren Titel nicht verteidigen können. Die G-Men schlugen Philadelphia zwar deutlich mit 42:7, waren aber von Niederlagen der Bears und Vikings abhängig.

Denver gewinnt AFC Grunddurchgang

In der AFC gab es auch Verschiebungen. Durch die 16:28-Niederlage der Houston Texans bei den Indianapolis Colts wurden diese von Platz 1 auf Platz 3 durch gereicht. Nummer 1 nach 16 Runden sind die Denver Broncos. Peyton Manning & Co fertigten Kansas City 38:3 ab. Tom Brady und die New England Patriots erledigten ihre Aufgabe gegen Miami mit einem 28:0-Shutout mit Bravour und sicherten sich Rang 2.

In der NFC-Wildcard-Runde muss Cincinnati nach Houston und Indianapolis nach Baltimore.

Diesen Artikel kommentieren:

Empfehlungen