Black Monday: Köpferollen in der NFL

Bears feuern Headcoach Lovie Smith. Auch Gailey (BUF), Crennel (KC), Turner (SD) und Shurmur (CLE) entlassen. Jets feuern GM bestätigen aber Ryan.

Verfasst am 31.12.2012 um 18:56
von Walter Reiterer (@footballaustria)

Lovie Smith wurde heute in Chicago entlassen. (Foto © Brad Mangin / ESPN Images)

Der heutige Montag brachte die zu erwartende Kündigungswelle in der NFL. Neben Andy Reid (PHI), müssen sich nun auch Chicago Head Coach Lovie Smith, Chan Gailey (Buffalo), Romeo Crennel (Kansas City), Norv Turner (San Diego) und Pat Shurmur (Cleveland) um neue Jobs umsehen. Sie wurden nach dem Nichterreichen ihrer Ziele bzw. der Playoffs heute entlassen.

Außerdem müssen um ihre Posten bangen: Ron Riviera (Carolina), Dennis Allen (Oakland), Mike Mularkey (Jacksonville) und Ken Whisenhunt (Arizona).

Ryan bleibt Jets Cheftrainer

Ihre Jobs bestätigt bekamen heute Mike Munchak (Tennessee) und Rex Ryan (NY Jets). Dafür musste bei den Jets General Manager Mike Tannenbaum seinen Schreibtisch räumen und Offense Coordinator Tony Sparano steht auf der Abschussliste. Weitere heute gefeuerte General Manager: Marty Hurney (Carolina), Gene Smith (Jacksonville), A.J. Smith (San Diego) und Tom Heckert (Cleveland).

Diesen Artikel kommentieren:

Empfehlungen