Preseason fordert prominente Opfer

Für Dolphins Tight End Dustin Keller ist die Saison bereits vor dem ersten Spieltag beendet. NY Giants mit zwei Verletzten im Spiel gegen Indianapolis.

Verfasst am 19.08.2013 um 17:35
von Redaktion (@NFLCrush)

Die NFL Preseason hat ihre ersten prominenten Opfer gefordert. Tight End Dustin Keller, heuer von den New York Jets als potentieller Go2Guy bei den Miami Dolphins gelandet, zog sich in Woche 2 der Preseason gegen die Houston Texans eine schwere Knieverletzung zu. Drei von vier Bändern im Knie sind gerissen (ACL, PCL und MCL), dazu hat sich der 28-Jährige die Kniescheibe ausgerenkt. Damit wird Keller heuer kein Spiel für Miami bestreiten können.

Im Spiel der New York Giants gegen die Indianapolis Colts gab es gleich drei Ausfälle. Bei den New Yorkern mussten Center David Baas (Knie) und Wide Receiver Victor Cruz (Ferse) frühzeitig vom Feld. Zwar ergab in beiden Fällen die Erstuntersuchung, dass nichts gerissen oder gebrochen ist, ob die beiden bis zum Saisonstart in drei Wochen fit werden, das steht jedoch in den Sternen. Gleiches gilt für Colts Tight End Coby Fleener, der sich im Spiel am Knie verletzte und weitere Untersuchungen abwarten muss.

Bei den Denver Broncos verletzten sich gegen die Seattle Seahawks Cornerback Champ Bailey (Fuß) und Wide Receiver Wes Welker (Knie). Während die Verletzung Welkers nach ersten Untersuchung nicht so schlimm sein dürfte, wird jene Baileys als sehr ernst eingestuft.

Die Dallas Cowboys werden die kommenden Wochen ohne ihren Backup Running Back Lance Dunbar auskommen müssen, der sich nach einem 43 Yards Ctach & Run-Fumble  am linken Fuß verletzte.

Diesen Artikel kommentieren:

Empfehlungen