Haftbefehl gegen Hernandez?

New England Patriots Tight End Aaron Hernandez steckt in großen Problemen. Er wird mit dem Mord an einem Bekannten in Verbindung gebracht.

Autor:
Redaktion (@NFLCrush)

Seit einigen Tagen kursieren Gerüchte um eine bevorstehende Verhaftung von Patriots Tight End Aaron Hernandez durch die Medien. Die Behörden haben das Haus des 23-Jährigen durchsucht, nachdem unweit seines Anwesens die Leiche von Odin Lloyd gefunden wurde. Der 27-Jährige, der mit einem Kopfschuss getötet wurde, war zuvor in Begleitung Hernandez gesehen worden und in einem SUV unterwegs, der auf den Hernandez' Namen angemietet wurde. Es handelt sich bei Lloyd um den Freund der Schwester von Hernandez' Verlobter.

Medienberichten zufolge zeigte sich Hernandez zunächst noch kooperativ, heuerte nach der ersten Einvernahme aber eine Bostoner Anwaltskanzlei an und zerstörte angeblich die Alarmanlage seines Hauses samt Videoüberwachung und sein Mobiltelefon, noch bevor die Polizei sein Haus durchsuchen konnte. Die Patriots haben Hernandez zwischenzeitlich mitgeteilt, nicht mehr zu Team Meetings zu kommen. Nun wird offenbar ein Haftbefehl wegen Behinderung der Justiz vorbereitet, Hernandez könnte damit schon demnächst unter Arrest stehen.

Gleichzeitig wurde eine Anklage gegen Hernandez publik, demnach er in Miami einen Mann nach einem Streit in einem Stripclub mit einem Schuss ins Gesicht schwer verletzt haben soll. Diese wurde zwar vorerst zurückgewiesen, der Anwalt des Opfers machte aber klar, dass es sich lediglich um einen Formalfehler handelt und die Anklage neu eingebracht wird. Update: Die Anklage wird nicht wiedereröffnet.

Aaron Hernandez Bruder, DJ Hernandez, hat zwei Jahre in der österreichischen Bundesliga (AFL) bei den Carinthian Black Lions gespielt.