Tebow zu den Patriots

Die New England Patriots holen den von den New York Jets entlassenen Quarterback Tim Tebow.

Autor:
Redaktion (@NFLCrush)

Die Odysee des ehemaligen College-Stars Tim Tebow scheint in Boston ein vorläufiges Ende genommen zu haben.

Wie u.a. ESPN berichtet, werden die New England Patriots Tebow unter Vertrag nehmen. Der 25-Jährige soll bereits am Dienstag am Minicamp teilnehmen.

Der Deal kommt überraschend, galt Patriots Head Coach Bill Belichick bislang nicht als großer Freund des Spielmachers, der zwar als einer der besten Athleten der Liga gilt, dessen Qualitäten als Passer aber mehr als umstritten sind.

Nach einer sehr erfolgreichen Saison 2011 in Denver, in der er am sechsten Spieltag den glücklosen Starter Kyle Orton ersetzte und die Broncos nach einem katastrophalen Start noch in das Divisional Playoff gegen New England führte, wurde er 2012 von Peyton Manning ersetzt und von den New York Jets geholt. Obwohl dort Mark Sanchez alles andere als glänzte, bekam Tebow kaum Spielzeit und wurde nach dem Draft 2013, in dem die Jets sich mit Geno Smith einen weiteren Quarterback holten, entlassen.

Einen großen Fürsprecher bei den Pats hat Tebow allerdings mit Offense Coordinator Josh McDaniels. Der war Denvers Head Coach, als er gegen den Widerstand der Klubführung Tebow in der ersten Runde des Drafts 2010 nach Colorado holte. Zuvor gewann Tebow mit den Florida Gators in den Saisonen 2006/2007 und 2008/2009 jeweils die Southeastern Conference (SEC) und die nationale College-Meisterschaft, sowie 2009/2010 den Sugar Bowl. 2007 wurde er als erster Sophomore mit der Heisman Trophy für den besten College-Football-Spieler ausgezeichnet.