Rodgers erhält Rekordvertrag

Während in der New York gedrafted wird, machte man in Green Bay Aaron Rodgers zum bestbezahlten Spieler der NFL-Geschichte.

Verfasst am 27.04.2013 um 11:20
von Redaktion (@NFLCrush)

Aaron Rodgers darf sich über eine beachtliche Aufbesserung seiner Geldbörse freuen. (Foto © Scott Clarke / ESPN Images)

Die Green Bay Packers haben den Vertrag für Quarterback Aaron Rodgers über 2014 hinaus um weitere fünf Jahre verlängert. Rodgers erhält dafür 110 Millionen US-Dollar zu den noch 20,4 Millionen aus dem laufenden Vertrag.

Mit einer umgerechneten Jahresgage von 22 Millionen ist Rodgers und nicht mehr Baltimore Ravens Quarterback Joe Flacco bestbezahlter Quarterback der NFL. Flaccos neuer Vertrag bringt ihm 21,6 Millionen pro Saison. Rodgers ist damit auch der bestbezhalte Spieler in der NFL-Geschichte bisher.

Rodgers wurde 2005 von Green Bay gedrafted, stand aber die ersten drei Saisonen an der Sideline im Schatten der NFL-Legende Brett Favre. Erst 2008 wurde er zum Starter ernannt und schlug voll ein. In den vergangenen fünf Saisonen komplettierte er über 65 Prozent seiner Pässe zu 171 Touchdowns bei nur 46 Interceptions. Dabei wurde er, auf Grund einer latent schwachen O-Line in Wisconsin, 211 Mal gesackt. In der Zeit erreichten die Packers vier Mal die Playoffs, 2010 gewann Rodgers mit Green Bay die Super Bowl

Rodgers auf Twitter dazu: „Danke an alle, an die Coaches, meine Teamkollegen und die Fans für die vergangenen acht Jahre. Ich bin schon gespannt auf die nächsten sieben“.

Wer nicht?

Diesen Artikel kommentieren:

Empfehlungen