New York Giants @ Seattle Seahawks

17 7 Q1 7 38
10 Q2 7
0 Q3 3
0 Q4 21

Marshawn Lynch Gala bei Heimsieg über Giants

Russell Wilson und Marshawn Lynch liefen gemeinsam für sensationelle 312 Yards und fünf Touchdowns. (Foto © Scott Clarke / ESPN Images)

Der 38:17-Sieg der Seattle Seahawks scheint zwar auf dem ersten Blick ein sehr eindeutiges Ergebnis zu sein, doch die Gäste aus New York hielten lange Zeit gut mit, bis sie schließlich dem "BeastMode" von Marshawn Lynch zum Opfer fielen. Ganze vier Mal überquerte Lynch mit dem Spielgerät die Goal Line. Es waren meist keine sonderbar spektakulären Spielzüge, doch er zeigte sich wie immer sehr effektiv.  Eli Manning spielte eine solide Partie, konnte die Niederlage aber am Ende nicht abwenden. Auf der anderen Seite war Russell Wilson wieder sehr viel unterwegs, denn erneut konnte er über 100 Rushing Yards und einen kurzen Touchdown Lauf hinlegen. Seine beiden Interceptions dürfte er damit aber locker wettgemacht haben. 

Wie schon eingang erwähnt, konnte Lynch vier Mal jubelnd abdrehen. So auch gleich zu Beginn der ersten Halbzeit, als er einen Lauf über 1 Yard in die Endzone abschloss. Doch die New York Giants wollten ein unangenehmer Gegner sein. Dieses Vorhaben setzen sie auch bis zu Beginn der zweiten Halbzeit durch. Zuerst war es Preston Parker, der einen sehenswerten Pass von Manning zum Ausgleich verwertete. Und mit Beginn des Viertels brachte Andre Williams mit einem kurzen Lauf die Gäste sogar in Führung.

Marshawn Lynch hatte damit aber genug und legte seinen zweiten Touchdown des Abends nach. Dass die Gastgeber aus Seattle aber mit einem Rückstand in die Halbzeitpause gingen, hatten sie einem gut gespielten Drive von Eli Manning zu verdanken. Er brachte seinen Kicker Josh Brown gut in Position und dieser verwertete ein Field Goal über 41 Yards zur 17:14-Pausenführung für die New York Giants.

Die Seattle Seahawks waren mit dem Rückstand überhaupt nicht zufrieden und wollten deshalb einen Zahn zulegen. Die Gäste machten ihnen aber das Leben aber sehr schwer. Die Defense hielt lange, im letzten Spielabschnitt fiel sie dann aber dennoch. Konnte Seattle im dritten Viertel nur ein Steven Hauschka Field Goal zum Ausgleich produzieren, so war man im Schlussabschnitt viel zielstrebiger und konnte den Sack zumachen. 

Marshawn Lynch war es nämlich, der den Giants den Todesstoß versetzte. Mit seinen Touchdowns Nummer 3 und 4 bescherte er seinem Team eine solide Führung, die schlussendlich nicht mehr hergegeben wurde. Russell Wilson setzte kurz vor Schluss noch einen drauf, sodass man die Begegnung mit einem relativ eindeutigen Ergebnis zu Ende brachte. Es war nun keine Glanzleistung des regierenden Super Bowl Champions, aber in ihrer Situation zählen nur Siege. Siege, die sie wieder näher zu den Arizona Cardinals bringen sollen. Auf Seiten der New York Giants wird es immer schwieriger, um ihrer Division eine Rolle zu spielen, Doch mit den noch anstehenden direkten Duellen gegen Teams aus ihrer Division ist noch nicht aller Tage Abend.

(jz)

Wie hat dir dieses Spiel gefallen?

Discuss on orat.io

Kommentar zum Spiel New York Giants @ Seattle Seahawks abgeben:

Weitere Spiele dieser Woche:

Browns 24 - 3 Bengals
Falcons 27 - 17 Buccaneers
Steelers 13 - 20 Jets
Titans 7 - 21 Ravens
49ers 27 - 24 Saints
Cowboys 31 - 17 Jaguars
Dolphins 16 - 20 Lions
Chiefs 17 - 13 Bills
Broncos 41 - 17 Raiders
Rams 14 - 31 Cardinals
Giants 17 - 38 Seahawks
Bears 14 - 55 Packers
Panthers 21 - 45 Eagles