New Orleans Saints @ Carolina Panthers

28 0 Q1 0 10
14 Q2 0
7 Q3 7
7 Q4 3

New Orleans feiert ersten Auswärtssieg

Mark Ingram zeichnete sich für zwei Touchdowns verantwortlich. (Foto © Phil Ellsworth / ESPN Images)

In einem sehr eindeutigen Divisionduell setzten sich die New Orleans Saints gegen die Carolina Panthers mit 28:10 durch. Damit konnte das Team von Sean Payton den ersten Auswärtssieg dieser Saison einfahren. Mark Ingram hatte wieder einmal ein 100 Yard Rushing Spiel und auch Drew Brees und seine Receiver harmonierten wieder auf gutem Niveau. Auf der Gegenseite Cam Newton und seine Panthers, die nie ins Spiel kamen und somit auch keine Gefahr darstellten. Newton, der in der ersten Halbzeit ein mageres Passer Rating von 15.1 produzierte, sowie sein Nummer 1-Receiver Kelvin Benjamin waren bei der Saints Defense gut aufgehoben. Auch die Rückkehr von DeAngelo Williams war für die Gastgeber aus Carolina nur mit wenig Erfolg verbunden.

Die Begegnung der beiden Rivalen aus der NFC South startete mit einem wahren "Turnover Festival". Ganze fünf Mal wechselte der Ballbesitz die Mannschaften, aufgrund von Unkonzentriertheiten oder aber auch durch gute Plays der jeweiligen Defensive. Es entwickelte sich daraufhin eine unterhaltsame Partie, deren Qualität vor allem im ersten Viertel leiden musste. Den Gästen aus New Orleans gelang jedoch am Anfang des zweiten Viertels der erste Score. Nachdem die Carolina Panthers aus ihrem Ballbesitz erneut nichts machen konnten und Newton einen Ball knapp vor der eigenen Endzone fumbelte, war die Offense um Drew Brees gleich zur Stelle. Mark Ingram nutzte seine Chance und lief für 3 Yards über die Goal Line. 

Die Zuseher hofften nun auf Besserung im Spiel beider Teams. Doch dem war nicht so. Die Offensive der Panthers kam einfach nicht in Schwung und so blieben sie in der ersten Halbzeit ohne Punktezuwachs.  Dass die Saints mit einem weiteren Touchdown in den Pausentee gingen, hatten sie Drew Brees, der einen perfekten 2 Minute Drill aufs Feld zauberte, Coach Payton, der bei 6 Sekunden auf der Uhr nicht auf Field Goal, sondern auf Ausspielen aus war, und einer Pass Interference der Carolina Defense zu verdanken. Diesen Drive vollendete Jimmy Graham nach kurzem Pass von Brees zur 14:0-Halbzeitführung.

Dass die Fans der Gastgeber doch noch ein wenig Spannung in dieser Begegnung erfahren durften, hatten sie ihrem "SuperCam" zu verdanken. In der gegenerischen Redzone angekommen, musste Newton reagieren, da seine Receiver in der Endzone nicht anspielbar waren, und startete einen sehenswerten Lauf über 13 Yards zum 14:7-Zwischenstand. Doch dem setzten die Gäste gleich wieder nach. An der 1 Yard Linie hob Drew Brees über seine Offensive Line ab und flog wie Superman in die Endzone. Das Spiel wurde wieder zu einem Two Score Game und brachte die Heimischen so unter Druck. Im letzten Viertel schienen sie dann doch nochmal zurück zu kommen, doch ein Touchdown wurde zurecht aberkannt und alles was danach herauskam, war ein mageres Field Goal

Somit war alles für den Todesstoß der Saints vorbereitet und ein Drew Brees lässt sich da auch nicht zwei Mal bitten. Wieder marschierten sie stetig bis tief in die gegnerische Hälfte und wieder war es Mark Ingram, der bei einem Lauf über 3 Yards in die Endzone keine Probleme hatte. Ingram stellte somit auch den Endstand von 28:10 für New Orleans her.

Es war eine solide Performance der Saints, die nicht nur den ersten Auswärtserfolg in der heurigen Saison brachte, sondern auch die erstmalige Spitzenposition in der NFC South. Somit stehen die "Who Dats" in der Pole Position mit 4 Siegen und 4 Niederlagen. Die Carolina Panthers erleben zurzeit eine kleine Talfahrt, sind aber keineswegs aus dem Rennen um den Playoffplatz wegzudenken. Will man sich aber die Führungsposition von den Saints zurückkämpfen, wird es ein anderes Auftreten des Teams benötigen.

(jz)

Wie hat dir dieses Spiel gefallen?

Discuss on orat.io

Kommentar zum Spiel New Orleans Saints @ Carolina Panthers abgeben:

Weitere Spiele dieser Woche:

Saints 28 - 10 Panthers
Redskins 26 - 29 Vikings
Chargers 0 - 37 Dolphins
Jaguars 23 - 33 Bengals
Jets 10 - 24 Chiefs
Eagles 31 - 21 Texans
Cardinals 28 - 17 Cowboys
Buccaneers 17 - 22 Browns
Rams 13 - 10 49ers
Raiders 24 - 30 Seahawks
Broncos 21 - 43 Patriots
Ravens 23 - 43 Steelers
Colts 40 - 24 Giants