San Francisco 49ers @ Denver Broncos

17 0 Q1 14 42
10 Q2 7
0 Q3 21
7 Q4 0

Rekordnacht bei eindeutigem Broncos-Sieg

Der vielumjubelte Peyton Manning überstrahlte mit einem tollen Spiel und dem neuen Rekord alles. (Foto © Ben Hays / Denver Broncos)

Das Sunday Night Game zwischen den Denver Broncos und den San Francisco 49ers stand eigentlich nur unter einem Motto - 509! Damit gemeint ist Peyton Manning, der den Touchdown Pass Rekord von Brett Favre (508) egalisieren und in weiterer Folge auch brechen sollte. Viel wurde um dieses Spektakel geredet, ob es in der heutigen Zeit, die viel passlastiger als zu den Anfangszeiten Favres ist, nicht um einiges leichter sei, solche Rekorde zu setzen. Doch eines ist klar, man muss trotzdem einmal auf so lange Zeit konstant spielen, um solche Ehren zu bekommen. Es wurde aber nicht nur geredet oder Partys geplant im Sports Authority Field zu Mile High, es wurde auch ansehnlicher Sport geboten. Am Ende sprang ein völlig verdienter und auch in dieser Höhe ausgefallener Sieg für die Gastgeber aus Denver heraus.

Die Begegnung begann fast so, wie sie beginnen musste. San Francisco war in der Offensive harmlos, in der Defensive chancenlos und avancierte somit nicht zum Spielverderber am Rekordabend. Denn schon im ersten Viertel konnte Peyton Manning mit zwei Touchdown Pässen Brett Favres Rekord egalisieren. Zunächst fand er den völlig freistehenden Emmanuel Sander zu TD Pass 507. Nummer 508 hatte sich Manning für Wes Welker aufgehoben. Dieser passierte nur wenige Momente später, da, wie schon erwähnt, Colin Kaepernick und Co. in der Offensive zu viel Sand im Getriebe hatten.

Das zweite Spielviertel brachte aber dann trotzdem die ersten Punkte für die Gäste. Phil Dawson verwertete ein Field Goal zum 14-3. Jedoch muss man erwähnen, dass der routinierte Kicker an diesem Abend nicht perfekt spielte und auch einen Versuch neben die Stangen setzte. Somit durfte die Offensive um Peyton Manning wieder aufs Feld und arbeitete sich bis knapp an die Goal Line der 49ers vor. Der erste Versuch Mannings auf Julius Thomas scheiterte. Danach wurde man durch eine Strafe ein wenig zurückversetzt. Doch das alles lässt einen so routinierten Quarterback nur kalt. Pass auf Demaryius Thomas - der mit beeindruckender Fußarbeit - und der Rekord war gebrochen. Der Jubel kannte keine Grenzen mehr, die Party war perfekt. Auch sein Gegenüber Kaepernick konnte sich da einen Grinser nicht verkneifen.

Die 49ers hatten wohl genug von den Feierlichkeiten und wollten diese dann doch noch crashen. Mit dem ersten wirklich nennenswerten Drive der Offensive schrieb man schlussendlich auch voll am Scoreboard an. Stevie Johnson, der immer mehr zum Go-to-Guy für Kaepernick avanciert, verkürzte mit einem 4 Yards Touchdown zum Halbzeitstand von 21-10.

Ein bisschen Hoffnung hatte man im Lager der Kalifornier nun mit Sicherheit geschöpft, doch das Duo Manning - Demaryius Thomas hatte an diesem Abend noch nicht genug. Ein 40 Yards Touchdown Pass markierte nicht nur die 27:10-Führung der Broncos, sondern auch eine weitere persönliche Bestmarke für Peyton Manning. In 7 aufeinanderfolgenden Spiele warf er nun einen 40+ Yards Touchdown Pass. Dies gelang ihm in seiner Karriere zuvor noch nie.

Und die Gastgeber machten kurzen Prozess mit den völlig ratlos wirkenden 49ers. Das Laufspiel, das unter Ronnie Hillman besser funktioniert als noch mit Montee Ball, wurde nun mehr forciert und damit war man auch zwei Mal erfolgreich. Eben dieser Hillman nutzte seine Chance mit zwei erfolgreichen Läufen in die Endzone und sorgte damit für eine doch deftige Abfuhr für das Team von Jim Harbaugh. Der Touchdown Pass von Backup QB Blaine Gabbert auf Rookie Bruce Ellington war nur noch Ergebniskosmetik.

Es war ein gelungener Abend für die Denver Broncos, aber vor allem für Peyton Manning. Der Rekord wurde geknackt und auch noch ausgebaut. Und wer weiß, bis wohin er die Höchstmarke noch setzen wird, denn in dieser Form sind für den Altmeister noch sehr, sehr viele erfolgreiche Pässe möglich. Die Gäste aus San Francisco kamen im Gegensatz dazu nie ins Spiel und verhielten sich wie ein Sparringpartner, der dem Gegner nicht weh tun wollte. Das Abschlusswort zu diesem Spiel gehört aber der Broncos Defense: Einfach stark. Die Neuzugänge, um DeMarcus Ware (3 Sacks in diesem Spiel) oder Aqib Talib (1 Interception) machen diese Defense zu einem wahren Bollwerk. Womöglich das entscheidende Puzzlestück zu Mannings finaler Aufgabe: Ring Nummer 2!

(jz)

Wie hat dir dieses Spiel gefallen?

Discuss on orat.io

Kommentar zum Spiel San Francisco 49ers @ Denver Broncos abgeben:

Weitere Spiele dieser Woche:

Jets 25 - 27 Patriots
Panthers 17 - 38 Packers
Saints 23 - 24 Lions
Dolphins 27 - 14 Bears
Vikings 16 - 17 Bills
Bengals 0 - 27 Colts
Browns 6 - 24 Jaguars
Seahawks 26 - 28 Rams
Titans 17 - 19 Redskins
Falcons 7 - 29 Ravens
Chiefs 23 - 20 Chargers
Cardinals 24 - 13 Raiders
Giants 21 - 31 Cowboys
49ers 17 - 42 Broncos
Texans 23 - 30 Steelers