Philadelphia Eagles @ San Francisco 49ers

21 7 Q1 3 26
14 Q2 10
0 Q3 10
0 Q4 3

49ers bescheren Philadelphia erste Saisonniederlage

Das Laufspiel der Eagles war praktisch nicht vorhanden. LeSean McCoy schaffte bei 10 Versuchen gerade 17 Yards. (Foto © Allen Kee / ESPN Images)

Mit einem Endergebnis von 26:21 setzten sich die San Francisco 49ers gegen die Adler aus Philly durch und konnten somit den ersten Sieg im neuen Levi's-Stadion feiern.

Lässt man das Spiel nun Revue passieren, fragt man sich, weshalb es punktetechnisch eigentlich so knapp ausgegangen ist, wo doch die Offensive der Philadelphia Eagles immer unter Kontrolle gebracht werden konnte. Das Hauptproblem lag in diesem Fall wahrscheinlich bei den Special Teams - zwei von drei Scores der Eagles resultierten aus deren Fehlern. Alles in Allem war es also ein mehr als verdienter Sieg für das Team von Coach Jim Harbaugh

Das Spiel startete gleich mit dem ersten von zwei Special-Teams-Scores. Die 49ers waren dazu gezwungen, tief in der eigenen Hälfte zu punten. Zur Ausführung dieses Punts kam es jedoch gar nicht - aufgrund eines schlechten Blocks und das Durchdringen der Eagles-Spieler, sicherte Brad Smith den Ball zum 0-7 in der Endzone. Im nächsten Drive konnten die 49ers zwar nicht ausgleichen, den Spielstand durch ein Field Goal von Phil Dawson aber zumindest verkürzen.

Der erste Führungswechsel kam aber gleich zu Beginn des zweiten Viertels - Colin Kaepernick mit einem weiten, diagonalen Pass auf den komplett freistehenden Frank Gore, dem es dann leicht fiel, den Ball über die 55 Yards in die Endzone zu tragen. Ein überragender Spielzug also, bei dem sich die Eagles Defense wohl fragen muss, wie es sein kann, dass Frank Gore so unbedrängt am Spielfeld steht.

Philadelphias Offensive kam auch im weiteren Verlauf überhaupt nicht ins Spiel und musste den Ball sofort wieder abgeben. Aber auch nach einigen Versuchen der 49ers hieß es abermals "Turnover". Ein Pass von Kaepernick auf Brandon Lloyd wurde von Eagles-Safety Malcolm Jenkins abgefangen, welcher zum erneuten Führungswechsel marschierte. Dies war die bereits dritte Interception von Jenkins im vierten Spiel für seinen neuen Klub.

Das Special Team der Gäste aus Philadelphia sollte aber schon kurz darauf wieder zuschlagen, nachdem ein Punt von Andy Lee durch Darren Sproles in die Endzone befördert wurde. 21 Punkte für die Eagles in der Halbzeit, Touchdowns der Offense: 0! Foles, McCoy etc. waren scheinbar abwesend. Es wurden einfach keine vernünftigen Spielzüge aufs Feld gebracht und so konnte man über die 21:13-Pausenführung mehr als froh sein (Phil Dawson verkürzte noch einmal mit einem Field Goal Treffer).

Lange konnte man sich im Lager von Chip Kelly aber nicht in Sicherheit wiegen, denn schon im ersten Drive der zweiten Halbzeit passierte der nächste ungewollte Ballbesitzwechsel. Ein Pass von Nick Foles konnte von Zach Ertz nicht unter Kontrolle gebracht werden, er fumbelte den Ball, welcher dann von Perrish Cox aufgenommen wurde. Daraus resultierte auch der nächste Touchdown der Heimischen, als Kaepernick Stevie Johnson in der Endzone anspielte. Zur Verwunderung vieler riskierte Harbaugh in dieser Situation keine 2-Point-Conversion um auszugleichen, sondern blieb bei Dawson und dem Point After Touchdown zum 21:20.

Wer nun ein endgültiges Aufbäumen der Eagles Offensive erwartet hatte, der wurde nochmals enttäuscht. Es blieb wie in Halbzeit Eins: Der Motor der Offensivreihe stotterte weiter, womit den 49ers zahlreiche Chancen blieben, um den Sack endgültig zuzumachen. Dies gelang aber bis zum Schluss nicht so recht. Zwar übernahmen sie durch zwei Field Goal Treffer von Dawson wieder die Führung, eine Zitterpartie blieb es trotzdem, denn obwohl Foles in der Zwischenzeit noch einmal intercepted wurde, blieb die Partie bis zum letzten Drive der Eagles offen.

Und beinahe hätte sich die Ineffizienz des Heimteams gerächt - plötzlich brachte Foles seine Pässe an, man kämpfte sich bis zur 1-Yard-Linie der 49ers vor. Doch schlechtes Play Call und ebenso schlechte Ausführungen dieser Plays kosteten Chip Kelly den Sieg. Eine weitere Interception von Foles zum Schluss der Partie war sinnbildlich für seinen Auftritt in dieser Begegnung.

Somit wurden den Eagles aus Philadelphia zum ersten Mal in dieser noch jungen Saison die Flügel gestutzt. Für Kaepernick und Co. war es ein wichtiger Sieg - immerhin muss man, um nicht weiter an Boden zu verlieren, wieder an die vorderen Plätze der Division anschließen.

(jz)

Wie hat dir dieses Spiel gefallen?

Discuss on orat.io

Kommentar zum Spiel Philadelphia Eagles @ San Francisco 49ers abgeben:

Weitere Spiele dieser Woche:

Giants 45 - 14 Redskins
Dolphins 38 - 14 Raiders
Buccaneers 27 - 24 Steelers
Lions 24 - 17 Jets
Panthers 10 - 38 Ravens
Titans 17 - 41 Colts
Bills 17 - 23 Texans
Packers 38 - 17 Bears
Jaguars 14 - 33 Chargers
Eagles 21 - 26 49ers
Falcons 28 - 41 Vikings
Saints 17 - 38 Cowboys
Patriots 14 - 41 Chiefs