Cleveland Browns @ Pittsburgh Steelers

27 3 Q1 10 30
0 Q2 17
14 Q3 0
10 Q4 3

Steelers zittern sich zu ersten Saisonsieg

Terrance West lief in seinem ersten NFL-Spiel genau 100 Yards. Half den Browns aber am Ende auch nichts. (Foto © Phil Ellsworth / ESPN Images)

Im Duell der beiden AFC North Teams behielten die Pittsburgh Steelers die Oberhand. Was nach einem deutlichem Klassenunterschied in Halbzeit Eins aussah, änderte sich im zweiten Spielabschnitt vollkommen. Nach einer mehr als deutlichen Führung für das Heimteam aus Pittsburgh, kam das Team von Coach Mike Pettine noch einmal zurück, um schließlich in einem hart um kämpften Spiel als Verlierer hervorzugehen.

Das Scoring eröffneten die beiden Kicker der Teams. Shaun Suisham und Billy Cundiff waren jeweils mit ihren ersten Versuchen erfolgreich. Doch das Blatt sollte sich im Laufe der ersten Spielhälfte doch sehr auf die Seite der Steelers wenden. Die Browns waren wie abgemeldet und als auch noch Starter Ben Tate verletzt das Spielfeld verlassen musste, war großes Rätselraten angesagt.

LeGarrette Blount und Le'Veon Bell sorgten mit zwei Läufen und Antonio Brown mit einem spektakulären Pass von  Ben Roethlisberger für insgesamt drei Touchdowns in Halbzeit Eins. Ein weiteres Suisham Field Goal knapp vor Ende des zweiten Viertels ließ Gedanken zu einem Debakel des Auswärtsteams bereits hochkommen. Mit einem  Gesamtscore von 27:3 ging es in die Katakomben. 

Dass die Browns jedoch geknickt aus der Halbzeitansprache zurückkehren sollten, war überhaupt nicht der Fall. Komplett im Gegenteil überraschten sie wohl nicht nur ihre Gegner, sondern auch die eigenen Fans mit einer beherzten Aufholjagd. Starting RB Ben Tate fiel bekanntlich verletzungsbedingt aus, das Rookie Duo Terrance West und Isaiah Crowell übernahm nun seine Aufgaben. Und die beiden meisterten diese Aufgabe bravourös. Crowell erzielte die beiden nächsten vollen Scores für das Team aus Cleveland und verkürzte somit auf 17:27. Terrance West kam in seinem ersten NFL Spiel auf gesamt 100 Rushing Yards.

Als auch noch ein Billy Cundiff Field Goal und ein Brian Hoyer Touchdown Pass auf Travis Benjamin folgten, war die Begegnung zu aller Überraschung ausgeglichen - 27:27, die Browns waren zurück im Spiel.

Doch es dürfte wohl die Routine eines Ben Roethlisberger gewesen sein, die dem Spiel einmal mehr seinen Stempel aufdrückte. Ein fünf Plays andauernder Drive über 47 Sekunden resultierte schlußendlich in dem Game Winning Field Goal von Shaun Suisham.

Zwei völlig unterschiedliche Hälften für beide Teams, mit den Pittsburgh Steelers als glücklichere Sieger. An Unterhaltung hatte es bei diesem Spiel ohne Zweifel nicht gefehlt.

(jz)

Wie hat dir dieses Spiel gefallen?

Discuss on orat.io

Kommentar zum Spiel Cleveland Browns @ Pittsburgh Steelers abgeben:

Weitere Spiele dieser Woche:

Packers 16 - 36 Seahawks
Patriots 20 - 33 Dolphins
Titans 26 - 10 Chiefs
Redskins 6 - 17 Texans
Bills 23 - 20 Bears
Bengals 23 - 16 Ravens
Raiders 14 - 19 Jets
Jaguars 17 - 34 Eagles
Browns 27 - 30 Steelers
Vikings 34 - 6 Rams
Saints 34 - 37 Falcons
49ers 28 - 17 Cowboys
Panthers 20 - 14 Buccaneers
Colts 24 - 31 Broncos
Giants 14 - 35 Lions
Chargers 17 - 18 Cardinals