Kansas City Chiefs @ Denver Broncos

17 0 Q1 10 27
10 Q2 7
0 Q3 7
7 Q4 3

Chiefs kassieren erste Saisonniederlag

Die Broncos waren für Kansas City dann doch eine Nummer zu groß. (Foto © Gabriel Christus / Denver Broncos)

Während bei den Mitgliedern der Miami Dolphins von 1972 kurz nach Mitternacht Ortszeit wieder einmal die Sektkorken geknallt haben dürfen, herrschte bei den Kansas City Chiefs von 2013 zu dieser Zeit wohl eine leichte Katerstimmung. Denn die Chiefs hatten zu diesem Zeitpunkt das Sunday Night Spiel bei den Denver Broncos mit 17:27 verloren. Bis zum Schluss stemmten sich die Gäste aus Missouri verzweifelt gegen die erste Saisonniederlage, mussten dann aber gegen einen an diesem Abend übermächtigen Gegner den Kürzeren ziehen. Eines dürfte aber schon jetzt klar sein: Sowohl die Broncos als auch die Chiefs werden in den Playoffs vertreten sein.

Was aus Sicht der Gastgeber aber fast noch mehr wert ist als der Erfolg über den Rivalen, ist die Tatsache, dass QB Peyton Manning an diesem Abend keinen einzigen Sack hinnehmen musste und so der lädierte rechte Knöchel nicht zusätzlich in Mitleidenschaft gezogen wurde. Gegen eine Abwehr, welche die NFL mit den meisten QB-Sacks anführt, fast schon ein kleines Wunder. Aber die Rechnung von Interims Head Coach Jack Del Rio ging auf. Gestützt auf ihr Laufspiel und auf die Defense wurde Manning so oft wie möglich entlastet.

So stand am Ende zwar nur ein Touchdownpass für den Spielmacher der Broncos in den Statistiken – und auch „nur“ 27 Punkte. Aber diese reichten zum Sieg aus, da die Abwehr von Denver das hielt, was die Defense von Kansas City eigentlich bisher versprach. Und die Defense der Hausherren musste früh zeigen, dass sie an diesem Abend in der Lage waren, Wichtiges zu vollbringen. Nach einem missglückten Hand-Off des Balles von Manning an Rookie-RB Montee Ball waren die Gäste plötzlich an der 18-Yard-Linie der Broncos im Ballbesitz. Doch schon im nächsten Play holte sich Denver das Angriffsrecht zurück, um dann fünf Spielzüge später das 10:0 zu erzielen.

Schon in den Wochen zuvor hat es sich immer wieder angekündigt, dass die Chiefs über kurz oder lang ihre erste Niederlage würden kassieren müssen. Zu wenig konnte die Mannschaft von Head Coach Andy Reid in den letzten Partien ihr eigenes Spiel aufziehen, sondern waren immer wieder gezwungen, auf das Spiel des Gegners zu reagieren. So auch gegen die Broncos. Vor allem die Defense von Kansas City war gegen die Broncos nicht in der Lage, Druck auf QB Peyton Manning aufzubauen und diesen zu Fehlern zu zwingen.

Und auch das Spiel von RB Jamaal Charles wollte sich an diesem Abend nicht so richtig entfalten. Am Ende hatte Charles gerade einmal 78 Yards Raumgewinn erlaufen. Und auch als Passempfänger blieb Charles hinter seinen bisherigen Möglichkeiten. Hier hatte er gerade einmal zwei Fänge zu verzeichnen – die dann auch noch mit einem Raumverlust von insgesamt sechs Yards. Erneut zeigten die Chiefs also, dass sie mit ihrer Offense nicht in der Lage sind, viele Punkte zu erzielen, sondern die Spiele über ihre Defense gewinnen müssen. Das gelang gegen die Broncos zum ersten Mal in dieser Saison nicht. Und schon am kommenden Wochenende stehen sie gegen die Chargers erneut unter Zugzwang.

› Videobericht von diesem Match ansehen

(mh)

Kommentar zum Spiel Kansas City Chiefs @ Denver Broncos abgeben:

Weitere Spiele dieser Woche:

Colts 30 - 27 Titans
Cardinals 27 - 14 Jaguars
Raiders 28 - 23 Texans
Browns 20 - 41 Bengals
Ravens 20 - 23 Bears
Redskins 16 - 24 Eagles
Lions 27 - 37 Steelers
Falcons 28 - 41 Buccaneers
Jets 14 - 37 Bills
Chargers 16 - 20 Dolphins
Packers 13 - 27 Giants
Vikings 20 - 41 Seahawks
49ers 20 - 23 Saints
Chiefs 17 - 27 Broncos
Patriots 20 - 24 Panthers