oewapixel

Indianapolis Colts @ Denver Broncos

24 0 Q1 7 13
14 Q2 3
7 Q3 0
3 Q4 3

Peyton Manning trifft auf ehemaliges Team

Andrew Luck möchte seine Colts in Denver zu einer Überraschung führen. (Foto © Allen Kee / ESPN Images)

Auch wenn es diese Begegnung in den letzten zwei Jahren schon öfters gegeben hat, so ist das Aufeinandertreffen von Peyton Manning und den Indianapolis Colts noch immer etwas besonderes. Denn in der Postseason gab es dieses Duell noch nicht und vor allem: Verlieren die Denver Broncos und Manning heute gegen Andrew Luck und Co., so ist ist die Saison vorüber und der Altmeister kann seinen Traum vom zweiten Super Bowl Ring vorerst wieder begraben.

Zwei Wochen ist es nun her, dass Peyton Manning zuletzt ein Spiel bestritten hat. Seine Formkurve zeigte zuletzt ein wenig nach unten, was auch die schwächelnden Statistiken der Broncos erklären sollte. Manning produzierte ungewohnt viele Turnover, die man einem Quarterback dieses Kalibers eigentlich nicht zutrauen möchte. Deshalb wird insbesondere ihm diese längere Pause wohl sehr gut getan haben, um sich wieder zu regenerieren, zu sammeln und mental voll auf diese Begegnung einzustellen. 

Mit dem leichten Rückgang des Passspiels erlebte das Laufspiel um C.J. Anderson einen doch enormen Aufstieg. In den letzten drei Spielen erreichte Anderson immer zumindest 83 Rushing Yards und dazu noch vier Touchdown Läufe. Hier muss man jedoch erwähnen, dass allein drei Rushing Touchdowns im letzten Spiel der Regular Season gegen die Oakland Raiders auf sein Konto kamen. Nach den Ausfällen von Montee Ball und Ronnie Hillman, dieser ist mittlerweile aber wieder zurück im Kader, nutzte der 23-Jährige jedoch seine Chance und ist aus den Plänen von Coach John Fox nicht mehr wegzudenken.

Ganz im Gegenteil trifft es hier die Indianapolis Colts, die nach den Ausfällen von Ahmad Bradshaw und Vick Ballard ihre Pläne im Laufspiel immer wieder aufs neue umstellen müssen. Da auch Trent Richardson seine möglichen Qualitäten nicht unter Beweis stellen kann, vertraut man zurzeit auf Dan Herron. Herron machte seine Aufgabe gegen die Cincinnati Bengals im Wild Card Spiel relativ gut, ist aber auch keine Dauerlösung für Chuck Pagano.

Deshalb baut der Coach der Colts einmal mehr auf seinen Quarterback Andrew Luck. Gemeinsam mit einem der stärksten Receiver Crews der Liga soll der ehemalige Stanford Quarterback für die nötigen Touchdown Pässe sorgen. Egal ob mit T.Y. Hilton, Reggie Wayne, Hakeem Nicks oder Coby Fleener, die Chemie zwischen Quarterback und Wideouts/Tight Ends passt. Ohne diesem funktionierenden Passspiel würde das Team aus Indianapolis wohl nicht bis in die Divisional Round vorgedrungen.

Ein möglicher Ausfall von Reggie Wayne könnte das Offensivspiel der Colts doch ein wenig treffen. Auch wenn Wayne in dieser Saison weniger produktiv war als in den vorherigen Jahren, so ist er mit seiner Erfahrung doch ein wichtiger Bestandteil der Offensive. Mit Donte Moncrief würde aber ein weiterer junger und talentierter Receiver parat stehen. Bei den Denver Broncos wird Quanterus Smith auf jeden Fall nicht mitmachen können. Hinter den Ensätzen von Brandon Marshall und Mitch Unrein steht auch noch ein Fragezeichen. Orlando Franklin wird die Partie auf jeden Fall bestreiten.

(jz)

So haben die Crush-Experten und Redakteure dieses getippt:

Sieg Indianapolis Colts
Martin Wiesbauer
Paul Lasch
Sieg Denver Broncos
Thomas Gratzer
Christoph Schreiner
Cameron Frickey
Peter Kramberger
Jan Zsifkovits
Kiki Klepsch
Danny Fettner
Ivan Zivko
Pasha Asiladab

Kommentar zum Spiel Indianapolis Colts @ Denver Broncos abgeben:

Weitere Spiele dieser Woche:

Ravens 31 - 35 Patriots
Panthers 17 - 31 Seahawks
Cowboys 21 - 26 Packers
Colts 24 - 13 Broncos