NFC South

Was hat sich in der Offseason bei den Teams der NFC South getan und wie stehen die Chancen in der bevorstehenden Saison? Hier der große Überblick: (einfach entsprechendes Team anklicken)

Atlanta Falcons

Die Falcons gehen nun ohne Tony Gonzalez Mann auf die Jagd. (Foto © Phil Ellsworth / ESPN Images)

 Die einzigartige Karriere des Tony Gonzalez ging mit einer enttäuschenden Saison der Atlanta Falcons zu Ende. Man hatte sich im Lager der Falcons in der Vorsaison viel mehr als eine 4-12 Kampagne ausgerechnet, stand man doch ein Jahr zuvor noch im NFC Conference Finale. Vor allem die Ausfälle von Roddy White und Julio Jones machten dem Team von Coach Mike Smith sehr zu schaffen.

In dieser Saison soll es aber wieder mit dem Playoffeinzug klappen, soviel konnte man aus der von HBO produzierten Serie „Hard Knocks“ schon herauslesen. Matt Ryan, seines Zeichens Quarterback des Teams, sollte auf diesem Weg wieder zu alter Form und Sicherheit zurückfinden.

Mit seinen zwei besten Waffen, White und Jones, und einem im Vorjahr ordentlich spielenden Harry Douglas ist das Passspiel im Grunde genommen gut bestückt. Auch der Gonzalez-Ersatz, Levine Toilolo, könnte mit seiner Größe ein entscheidender Faktor in der Offensive werden.

Sollte Runningback Steven Jackson nicht rechtzeitig fit für den Saisonstart werden, so hat man mit Devonta Freeman einen vielversprechenden Ersatz in seinen Reihen. Der Rookie von den Florida State Seminoles zeigte in der Preseason schon gute Ansätze und wird wohl früher oder später das Backfield der Falcons übernehmen. Mit Jacquizz Rodgers verfügt man dazu noch über einen passablen Backup, der eventuell auch die Goal Line Spielzüge übernehmen könnte.

Der Ausfall von Left Tackle Sam Baker wird das Team aber sehr schmerzen. Ob Erstrunden-Pick Jake Matthews diese Rolle in seiner ersten vollen Saison schon übernehmen kann, bleibt noch abzuwarten.

Sorgen bereitet aber, wie auch schon im Vorjahr, die Defensive. Aus diesem Grund schlug man im Draft bei Spielern wie Prince Shembo oder Ra'Shede Hageman zu. Vor allem die beiden Rookies sollten den arrivierten Spielern, wie Kroy Biermann, Osi Umenyiora oder Jonathan Massaquoi, Druck machen. Der Pass Rush war im Vorjahr weit unter den Erwartungen, so konnte kein Spieler der Falcons eine zweistellige Zahl im Bereich Sacks erreichen.

Ein weiteres Fragezeichen steht hinter der Cornerbackposition. Können Desmond Trufant und Robert Alford in ihrem zweiten Jahr in der Liga einen Schritt nach vorne machen? Und wie wird man die Ausfälle von Sean Weatherspoon und Marquis Spruill verkraften?

Mehr als vier Siege sollten in dieser Saison für die Atlanta Falcons auf jeden Fall drinnen sein, ob es aber reicht, um im Kampf um den Divisiontitel mitzumischen, hängt voll und ganz von den Leistungen der Defensive ab, denn bei der Offensive sollte bei keinen weiteren Ausfällen ohnehin alles wie am Schnürchen laufen.

(jz)

Pre-Season Spiele:

Dolphins 10 - 16 Falcons
Falcons 7 - 32 Texans
Titans 24 - 17 Falcons
Falcons 24 - 14 Jaguars

Expertentipp

Welchen Platz werden die erreichen? Das meinen die "Crush-Experten":

1.
2.
3.
4. ---