AFC West

Was hat sich in der Offseason bei den Teams der AFC West getan und wie stehen die Chancen in der bevorstehenden Saison? Hier der große Überblick: (einfach entsprechendes Team anklicken)

Oakland Raiders

Solche Szenen will man heuer in Oakland öfters sehen. (Foto © Phil Ellsworth / ESPN Images)

In einer ligaweiten Umfrage stellte man folgende Frage: „Für welches Team würden Sie auf keinen Fall spielen wollen?“. Dabei wurden die Oakland Raiders mit 32% als das unbeliebteste Team unter Spielern deklariert. Schaut man sich die gesamte Historie des Klubs an, so blickt man aber doch auf einige erfolgreiche Jahre und Titel zurück.

Die jüngere Vergangenheit zeigt aber deutlich andere Fakten auf. Erfolgslosigkeit und immer wieder auftauchende Abwanderungsgerüchte der Franchise aus Oakland machten die Runde.

In den letzten Jahren war immer wieder ein Team am werken, welches keine Konstanz auf den Platz brachte. Auch für die heurige Saison ist noch nicht viel Besserung in Sicht.

Mit Matt Schaub holte man einen Quarterback, der die Houston Texans vor wenigen Jahren noch in die Playoffs geführt hatte, aber nach einer schwachen Vorsaison seinen Zenit  vielleicht überschritten hat. Auch die Preseason Leistungen Schaubs waren nicht wirklich der Rede wert. Von sich Reden machte hingegen der Auftritt des Rookie Quarterbacks Derek Carr, der solide Leistungen erbrachte und schon in Woche 1 das Team als Starter aufs Feld führen wird. Der Abgang von Jared Veldheer macht diese Aufgabe aber sicher nicht einfacher.

Mit dem verletzungsanfälligen Runningback Darren McFadden wollte man nicht noch einmal als Nummer 1 in eine Saison starten und verpflichtete Maurice Jones-Drew aus Jacksonville. Er soll künftig das Laufspiel der Raiders ankurbeln und zu alten Stärken zurückführen. Obwohl auch bei ihm die Fitness noch nicht ganz mitspielt, sollte er doch ein Upgrade gegenüber dem vorigen Aufgebot sein.

Von James Jones, dem ehemaligen Wide Receiver der Green Bay Packers, wird einiges erwartet. Zwar ist er nicht mehr der Jüngste, trotzdem soll er neben Rod Streater, Denarius Moore, etc. die Führungsrolle einnehmen.

Ein weiterer Spieler, der schon etwas in die Jahre gekommen ist, aber trotzdem eine wesentliche Rolle spielen kann, ist Neuverpflichtung Justin Tuck. Auch er hatte zuletzt mit Verletzungen zu kämpfen und kam bei den New York Giants nicht mehr richtig auf Touren. Ein Tapetenwechsel könnte nicht nur ihm selbst, sondern auch seinem neuen Team enorm viel ringen.

In der Defensive mithelfen sollen auch LB LaMarr Woodley, CB Tarell Brown oder CB Carlos Rogers.  Khalil Mack soll als Rookie voll einschlagen und neben Tuck als Pass Rusher aufzeigen.

(jz)

Pre-Season Spiele:

Raiders 6 - 10 Vikings
Lions 26 - 27 Raiders
Raiders 21 - 31 Packers
Seahawks 31 - 41 Raiders

Expertentipp

Welchen Platz werden die erreichen? Das meinen die "Crush-Experten":

1. ---
2. ---
3.
4.